Im Sassnitzer Tierpark lebt Wölfin „Luna“: Sie ist der Hingucker für den Urlaub auf Rügen.

Sie spitzt die Ohren und beobachtet aufmerksam ihr Revier im Tierpark Sassnitz – Wölfin Luna ist die letzte ihrer Art auf der Insel Rügen. Die Private Palace Hotels in Binz haben die Patenschaft für das Tier übernommen – es ist bereits die Dritte. „Zuerst haben wir uns um den weißen Hirsch Heino gekümmert, anschließend um Wolf Kuno. Nachdem er gestorben ist, haben wir die Patenschaft für Wölfin Luna zugesagt“, erklärt Simone Zobel von den Private Palace Hotels im Ostseebad Binz auf der Insel Rügen. „Der Tierpark Sassnitz ist für viele Familien ein beliebtes Ausflugsziel – und da wir ein Familienunternehmen sind, passt das hervorragend.“

Tierpark Sassnitz – perfekt für den Urlaub auf Rügen

Tierpark-Leiterin Kerstin Schulz nickt bei diesen Worten und lächelt: „Die Dr.-Hutter-Hotels und unser Tierpark verbindet seit Jahren ein enges Verhältnis. Wir konnten und können uns immer aufeinander verlassen. Ich danke den Private Palace Hotels im Ostseebad Binz für Ihre Treue und Unterstützung.“

Als Kerstin Schulz ein paar Anekdoten erzählt, scheint Wölfin Luna genau hinzuhören. Sie spitz wieder die Ohren und schaut die Tierpark-Leiterin an. Wölfin Luna wurde im Jahr 2005 im Tierpark Sassnitz geboren – umgerechnet in Menschenjahre ist die Dame nun schon über 90 Jahre. „Luna ist dennoch sehr schüchtern – wer sie fotografieren möchte, der muss Geduld mitbringen“, erklärt Kerstin Schulz.

Wölfin Luna – einer der Höhepunkte für Ferien an der Ostsee

In den kommenden Monaten stehen große Veränderungen im Tierpark Sassnitz an. „Unser Tierpark wird umgebaut. Wir werden die Wolfshaltung aufgeben – sie passt nicht mehr in unser neues Konzept. Unser Fokus liegt auf Tieren der Insel – und Wölfe gehören nicht dazu“, meint die 50-Jährige. „Wir haben versucht, Luna in einem anderen Tierpark unterzubringen – keine Chance. Deshalb haben wir entschieden, dass wir uns so lang um sie kümmern, bis sie eines Tages einschläft. Luna wird der letzte Wolf auf Rügen sein. Und was uns auffällt: Luna genießt ihr Single-Leben, nachdem ihr Partner Kuno im Frühjahr starb.“

Der Umbau des Tierparks in Sassnitz wird von Urlaubern und Einheimischen einhellig begrüßt. „Wir bekommen eine der modernsten Anlagen – es ist ein riesiges Projekt, für das wir Jahre gekämpft haben“, sagt Kerstin Schulz, die schon jetzt alle Urlauber und Rüganer zum großen Apfelfest am 15. Oktober (12 bis 19 Uhr) einlädt. „Die ganze Stadt soll ein großer Apfel werden – es ist quasi unser Saisonabschluss, danach beginnen die Umbauarbeiten im Tierpark.“